AM GRÜNEN BAND

Quartiers- und Siedlungsentwicklung
 

Wettbewerb mit vorgeschaltetem Auswahlverfahren

 

Ort: Baden-Baden / D

Fläche: ca. 20.000 m2 Grundstücksfläche

Zeitlauf: 2012

 

Freiraum: Idealice

Das grundlegende Element des Entwurfes ist das Zusammenspiel zwischen Bauplatzerschließung in Verbindung mit der bestehenden Topographie und die Ausformulierung des Bauplatzrandes an den umgebenden Straßen. Es ergeben sich Bebauungstypologien für den Rand und das Feld.


Die Erschließungsstrasse windet sich, den Gegebenheiten berücksichtigenden Hang nach oben und erschließt dabei alle Baugrundstücke. Je nach Lage an der Straße (ober- oder unterhalb der Straße) werden unterschiedliche Gebäudetypologien entwickelt. Die Baufeldränder an den umgebenden Straßen werden mit, die bestehende Bebauung beachtenden, Bauvolumina ergänzt. Es ergibt sich so ein straßenraumdefinierender Rand, der dadurch eine räumlich definierte  Gebietsmitte erzeugt.
Entlang des Gartenweges wird die Randbebbaung durchlässiger, um dem dahinterliegenden Villengebiet am Annaberg zu entsprechen.

Das grüne Band fungiert als quartierszentraler Erschließungs- und Aufenthaltsraum und wird als Begegnungs-Zone programmiert. Angelagert sind „Ausbuchtungen“ (Aufenthaltsbereiche mit Sitz-/Aussichtsmöglichkeit), der Mehrgenerationen-, der Kleinkinder-Spielbereich und das Quartierscafé.